Lernen im Dreieck

Bildungs- und Lernpartnerschaften

Stand, 17.11.2016

Bildungs- und Lernpartnerschaften zwischen Eltern + Schüler + Lehrer

Lernen im Dreieck
Bildungs- u. Lernpartnerschaften

Lerncoaching ist hier das handlungsweisende Element
Schulisches "Lerncoaching" bzw. "Coaching" ist ein zentrales Element der Gemeinschaftsschulen. Coaching soll erreichen, dass die Schüler schon früh in die Gestaltung ihres Lebens - vor allem in die Gestaltung ihrer Schullaufbahn - eingebunden werden und dabei lernen, Frei- und Entscheidungsräume positiv zu nutzen und zu gestalten. Seit diesem Schuljahr nutzen wir diese Struktur auch für unsere Werkrealschüler.

Im schulischen Coaching wird die Entwicklung der Lern- und Arbeitsfähigkeit, sowie der Persönlichkeitsentwicklung begleitet, sowie Begabungen unterstützt. Es umfasst folgende Struktur:
Aufteilung der Coachingkinder im Jahrgangsstufenteam (Hauptfachlehrer)
Feste und regelmäßige Coachingzeiten
Feste Beziehungsstrukturen
Elternkommunikation
Lernpartner (Schüler) - Eltern - Lernbegleiter (Lehrer) -gespräche, mind. 2mal, evtl. 3mal im Jahr (ab 2015/16)
Erstellung von Förderplänen und Lernentwicklungsberichten (nicht in der WRS geplant, da es Noten gibt)
KLAG: Coaching für alle am Anfang der Woche: Wochenziele, Wertschätzende Rückmeldung übers Steinsystem; Rituale

In den Coachinggesprächen wird angesprochen:
Führung des Lerntagebuchs: Eigenverantwortliches Eintragen von Lerninhalten, Hausis und Noten; selbstständige Planung der Freien Lernzeiten - Kl.5
Durchführung einer Wochenbilanz (Barometer-Wochenziel) - Kl.5
Zeitmanagement, Selbstorganisation - Kl.5
eigene Wahrnehmung und Selbstbewusstsein stärken - Kl.5
Einzelbelange der Schüler besprechen - Kl.5
Beratung bzgl. Niveaustufen - ab Kl.6 verstärkt
Wie wurden Aufgaben erledigt (Korrektheit/Vollständigkeit) - tw. ab Kl.5
Welche Zusatzangebote sind notwendig - Umsetzung von Förderzielen, im Ganztagesbetrieb der GMS
Welche besonderen Fähigkeiten und Interessen sollen in ihrer Entfaltung gestützt werden - ab Kl.6
Feedback an den Lernpartner und Eltern (Einbindung der Eltern in die Lernprozesse) - ab Kl.5

In den Jahrgangsstufen 5 bis 7 erfolgt das Coaching stark beziehungsorientiert in der oben beschriebenen Weise, später kann es auf ein Sprechstundenmodell umgestellt und zielbezogen in Anspruch genommen werden ("Spezialisten" beraten fachbezogen). Weitere Beschreibungen folgen, z.B. zur Rolle und Aufgaben der Lernbegleiter oder dem "SOL", dem selbstorganisierten Lernen.

Lernpartner / Schüler
Dieser Bereich ist unseren Schülerinnen und Schülern bzw. euch Lernpartnern an der Verbandsschule im Biet gewidmet.

"Schule ist für eine lange Zeit Lebensraum, Lernort, Treff für Freunde. Hoffentlich auch eine Gemeinschaft für euch, Kinder und Jugendliche, in der ihr euch wohlfühlen und entwickeln könnt."

Fragt einmal eure Eltern und Großeltern, an welche Erlebnisse ihrer Schulzeit sie sich noch erinnern. Da gibt es bestimmt viele Momente, die in guter Erinnerung sind.

Das Team der Verbandsschule im Biet freut sich über alle Schülerinnen und Schüler, die ihren Platz in der Schulgemeinschaft finden und sich gerne in die Schulgemeinschaft einbringen. Ihr werdet viele unterstützende Angebote und Menschen an unserer Schule finden – als Beispiele stehen eure Mitschü,ler, Freunde, Eltern, die Lernbegleiter und Lehrkräfte, die Schulleitung, die Schulbegleiter, unsere Sekretärinnen und unser Hausmeister, all jene, denen ihr täglich begegnet.

Schaut nach, was wir alle für euch hier vorbereitet haben!