Aktuelles

FSJlerin und FSJler an der Verbandsschule

Stand, 09.11.2017

Mein Name ist Pia Geck und ich bin die neue FSJlerin an der Verbandsschule im Biet für das kommende Jahr 17/18. Zuvor habe ich mein Abitur absolviert und wollte erstmals praktische Erfahrungen in Form eines FSJ sammeln. In meiner Freizeit spiele ich oftmals Euphonium oder singe im Chor. Zudem treibe ich auch häufiger Sport wie Schlittschuhlaufen, Schwimmen, Badminton etc. Neben meinem FSJ arbeite ich auch freiwillig am Theater und gestalte da das Bühnenbild. Generell bin ich ein sehr kreativer Mensch. Daher möchte ich dies auch hier an der ViB umsetzen und leite deshalb ein Kunstprojekt sowie auch die Theater AG. Hierbei hoffe ich, dass wir viel Spaß gemeinsam haben und zusammen ein tolles Stück auf die Beine stellen werden. Nun bin ich allerdings schon seit über einem Monat Teil der ViB und bemerke schon nach so einer kurzen Zeit, was eigentlich alles hinter dem Begriff "Schule" so steht. Im Allgemeinen bin ich hauptsächlich an der Sekundarstufe vertreten. Dort unterstütze ich die Lehrer und Schüler in den verschiedensten Bereichen. Von Unterrichtsvorbereitungen für die Lehrer wie Kopieren, Laminieren und Schneiden bis hin zum Leiten einer freien Lernzeit. Vom Begleiten der Schüler in den Unterricht bis hin zur gemeinsamen Mittagspause in der Cafeteria. Außerdem engagiere ich mich mit Bewegungsstunden für Grundschüler, der Theater AG, in der Kernzeit oder auch in der Ferienbetreuung an der Grundschule. Dies ermöglicht mir einerseits, eine komplett andere Verbindung zu den Schülern aufzubauen, aber auch andererseits, den vielfältigen Lehreralltag und die Schule von einer anderen Seite kennenzulernen. Natürlich ist das hier nur ein kurzer Überblick über mich und meine Aufgabenbereiche.
Radioprojekt
Mein Name ist Robin Böhringer und ich mache im Schuljahr 2017/18 ein Freiwilliges Soziales Jahr –kurz FSJ – an der ViB. Ich habe am Hebel-Gymnasium in Pforzheim dieses Jahr mein Abitur im musischen Profil absolviert und spiele, wie man an meiner Profilwahl merkt, ein Instrument: das Euphonium. Ich habe, ähnlich wie die Teilnehmer der Bläserklasse an der ViB, in der 2. beziehungsweise 3. Klasse angefangen und bin bis heute mit Freude dabei. Das FSJ hat mich auf eine Art wegen des musischen Aspektes aufmerksam gemacht und andererseits natürlich wegen der Erfahrung. Nun konnte ich schon knapp 2 Monate lang Erfahrungen sammeln, und das zur Genüge. Durch meine vielseitige Einsetzung konnte ich schon sehr viele Bereiche der Schule miterleben, wie beispielsweise: Die Bläserklasse, die Einzelbetreuung von Schülern, die Mithilfe im Französischunterricht, die Leitung von zwei AGs bis hin zur Psychomotorik in Klasse 1 und 2, um nur einzelne zu nennen. Ich bin schwerpunktmääig in der Grundschule tätig, wobei ich auch in der 5. und 6. Klasse in einzelnen Unterrichtsstunden dabei bin, wie zum Beispiel in Französisch. Auch die Unterrichtsstunden, in denen ich zur Einzelbetreuung dabei bin, sind sehr interessant mit zu verfolgen, wenn man einmal die Abläufe aus den Augen einer Lehrkraft sieht. Allgemein kann ich sagen, dass ich mir das FSJ kaum besser hätte vorstellen können, man wurde sofort nett vom Kollegium aufgenommen und wird vor allem als volles Mitglied angesehen und respektiert, bedeutet man wird nicht hin und her gescheucht oder als "Kopierer" verwendet. Das war mir persönlich besonders wichtig, ich wollte das Gefühl haben, in gewisser Weise gebraucht zu werden und nicht nur dabei zu sein. Vor allem in den AGs macht sich das bemerkbar, da man dort sehr viel Eigenverantwortung übernehmen muss und organisatorisch das Ganze oftmals nicht so einfach ist wie es für die Schüler scheint. Ich bin allgemein wirklich erstaunt, wie viel Arbeit tatsächlich hinter dem Beruf "Lehrer/in" steht. Klar denkt man sich, dass das bestimmt viel Arbeit ist, aber ich wäre nicht von so einer Masse an Aufgaben ausgegangen. Vor allem bei der ersten Klasse habe ich das sehr stark gemerkt. Die ganzen Materialien, Schilder, Spiele und anderes erst einmal herzurichten und parat zu haben, ist eine Riesenarbeit und dafür muss ich sagen, respektiere ich jede Lehrkraft, die mit vollem Engagement dahintersteht und das durchzieht. Selbstverständlich ist man dann auch froh, wenn man in extra dafür vorgesehenen Stunden den Lehrern ein bisschen unter die Arme greifen kann und beispielsweise Kopier-, Laminier- oder Bastelarbeit übernimmt.

Es sind nun zwar erst zwei Monate vergangen und ich habe noch viele vor mir, jedoch fühle ich mich schon bestens aufgenommen und integriert und denke daher, dass es ein erfolgreiches und gutes Jahr werden wird.

Radioprojekt der Klasse 9

Stand, 28.09.2017

Die Klasse 9 der Verbandsschule im Biet (ViB) nahm bei einem zweitägigen Radioprojekt in Kooperation mit der Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung (Lkj) teil. Herr Ackermann vom Lkj und Frau Endres-Musch, die Klassenlehrerin der Klasse 9, betreuten die Schüler und Schülerinnen bei ihrer Arbeit. Die Jugendlichen schrieben Berichte, suchten selbstständig Themen für ein Interview aus, führten dieses in der Pforzheimer Innenstadt durch, lernten wie man Interviews und Berichte schneidet und zum Abschluss fand ein Besuch bei dem Radiosender big fm in Stuttgart statt.

Die Klasse 9 bekam einen Einblick hinter die Kulissen des Radiosenders. Sie konnten miterleben wie die Redaktion arbeitet, wie man eine Sendung plant, aufnimmt und durften sich selbst als Moderatoren üben und „on air“ gehen. Am Dienstag, den 26.09.2017, wird als krönender Abschluss eines der durchgeführten Interviews gesendet. Die Klasse 9 der ViB hatte zwei großartige Tage und konnte viel Neues mitnehmen.
Radioprojekt
Radioprojekt

Arbeitsgemeinschaften

Stand, 12.10.2017

Grundschule
Arbeitsgemeinschaften
Sekundarstufe
Arbeitsgemeinschaften Arbeitsgemeinschaften

Willkommen

Stand, 09.09.2017

Liebe Eltern und Schüler,

wir starten kommende Woche und freuen uns auf das neue Schuljahr gemeinsam mit Ihnen und euch.

Hier einige wichtige Informationen zum Start:

Was ist wichtig?
Lesen Sie auf der Homepage die aktuelle Broschüre "Informationen für neue Schüler und Quereinsteiger". Hier finden Sie alles, was Sie zum normalen Betrieb wissen müssen und was doch immer wieder gerne in Vergessenheit gerät.

Was ist neu und desen Stundenplan nachmittags so angepasst, dass der Unterricht nach der neunten Stunde um 15.50 Uhr endet und die Schüler somit um gut eine halbe Stunde früher nach Hause kommen. Das ist zunächst einmal ein Versuch für ein Schuljahr.

Worauf freuen wir uns?
Halten Sie die Augen offen, um beide Termine wahrnehmen zu können. Es lohnt sich!

Weiterhin interessant?

Vergangene Woche haben wir uns im Rahmen der Ferienbetreuung von unseren beiden FSJ-Kräften, Frau Faulstich und Frau Herrlinger, verabschiedet. Sie erhielten ihre Zertifikate und starten nun in einen neuen Lebensabschnitt. Viel Glück für Ihre Zukunft!

ehemalige FSJ-Kräfte

Einen Tag später begrüßten wir gleich die beiden Neuen, Fr. Geck und Herrn Böhringer, die sich wieder vielfältig an unserer Schule einbringen werden. Willkommen an der VIB!
neue FSJ-Kräfte

Erklärfilm zur Gemeinschaftsschule

Stand, 15.01.2017

Das Kultusministerium erklärt die Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg
weiterlesen

Aufruf

Stand, 09.10.2016

Wir suchen immer Ehrenamtliche, die Lesepaten, Hausaufgabenbegleiter oder Lernbegleiter werden oder ins Nachhilfenetz der Schule aufgenommen werden wollen. Auch Menschen, die mit unseren Nicht-Deutsch-sprechenden Schülern begleitende Lerneinheiten machen, sind gesucht. Kooperationsangebote jeder Art dürfen an uns herangetragen werden, ob für kurzfristige Projekte oder übers ganze Schuljahr. Auch weitere Spender oder Patenschaften für unsere Bläserklasse sind uns willkommen. Ach ja: Spender für Schulobst, das wir gern direkt von Ihren Bäumen ernten, um es dann direkt in die Schulcafeteria zu bringen, könnten wir auch gut gebrauchen. Was Sie auch immer anspricht - Setzen Sie sich einfach kurz mit uns über die Schulemail in Verbindung. Wir melden uns sicher!