unsere Schule

Faschings-Kehraus an der ViB

Stand, 23.03.2017

Am Freitag vor den Faschingsferien feierten die SchülerInnen und LehrerInnen der Grund- und Gemeinschaftsschule der ViB gemeinsam eine fröhliche Faschingssause. Mit einer Polonaise wurden alle Schüler aus ihren Klassenzimmern abgeholt und marschierten in die Aula der ViB, wo sie von Rektorin Frau Schuhmacher mit einer knackigen Büttenrede begrüßt wurden. Durch das bunt gemischte Programm führten die SchülersprecherInnen. Fasching Dabei durften Häs-Träger ihr Häs und ihren Verein vorstellen, die Garden aus Neuhausen und Schellbronn zeigten einen kleinen Einblick ihres tänzerischen Repertoires und auch die Schülerinnen der 8. Klasse glänzten mit akrobatischer Höchstleistung. Jedoch gab es nicht nur Gruppenaufführungen. So führte ein Schüler der 5. Klasse Kunststücke mit seinen Lunastix vor und zwei Fünftklässlerinnen ließen schwungvoll die Bänder tanzen. Zwischendurch wurden die Schüler dazu animiert, sich selbst zu fröhlicher Faschingsmusik zu bewegen. Und natürlich durfte auch das "Gutsele-Werfen" nicht fehlen. Der Faschings-Kehraus endete mit gemeinsamen Dance-Moves und so konnten die Schüler vergnügt in die Ferien starten. Fasching

Luftballonaktion mit unseren Wünschen

Stand, 31.12.2016

Liebe Eltern und Interessierte,

der Start ins neue Schuljahr war fulminant. Sie erinnern sich: grüne T-Shirts für alle und eine Luftballonaktion mit unseren Wünschen für das neue Schuljahr, im Anschluss eine Zirkuswoche. All das sollte die Identifikation der Schüler und Lehrer mit ihrer Schule zum Ausdruck bringen. Und ich glaube, es ist gelungen. Ich spüre trotz aller Unruhen in der Welt draußen an unserer Schule eine große positive Schwingung.

Eine neue Schulart in der Sekundarstufe wurde eröffnet - die Gemeinschaftsschule. Ein alternatives pädagogisches Konzept zum herkömmlichen, das unser schulisches Angebot im Umkreis ergänzt. Ziel der Schulart ist die Mittlere Reife, allerdings immer mit Blick auf höhere Bildungsabschlüsse durch geeignete Anschlussmöglichkeiten. Auch ein Hauptschulabschluss ist möglich. Weitere wesentliche Merkmale sind:

Schule ohne Noten, ohne Versetzungsdruck, dennoch leistungsorientiert.
Schüler können in verschiedenen Fächern, sogar innerhalb des Faches auf verschiedenen Niveaus arbeiten. Das bedeutet, dass ein Schüler in einem Fach auf Hauptschul- in einem anderen Fach auf Gymnasialniveau arbeiten kann.
Schüler arbeiten an drei ganzen und zwei halben Tagen in der Schule an ihren Aufgaben - somit entfallen Hausaufgabenkämpfe zuhause.
Schüler erhalten einen ausdifferenzierten Entwicklungsbericht und dreimal im Jahr ein Entwicklungsgespräch zusammen mit ihren Eltern.
Schüler werden regelmäßig gecoacht.

Am Mittwoch, den 29. März 2017 um 18 Uhr können sich Eltern zusammen mit ihren Viertklässlern Zeit nehmen, unseren Info-Abend für die Gemeinschaftsschule zu besuchen.

Das im letzten Jahr neu installierte KooBo-Projekt hat uns eine Schülerfirma eingebracht, die so langsam ins Rollen kommt und nachhaltig an der Schule im Sinne der Berufsorientierung Fuß fassen soll. Die Schüler haben den neuen VIB-Kalender erstellt und verkauft und sind gerade dabei Hoodies zu kalkulieren und dann der Schülerschaft anzubieten. Außerdem ist geplant, dass sie sich zukünftig um Cateringangelegenheiten im Haus kümmern sollen - zumal wir zunehmend als Tagungsort für andere Schulen und Fortbildungen zur Verfügung stehen. In diesem Schuljahr laufen zwei weitere Projekte: Gartengestaltung und Chill-out-Möbel für das Schulgelände. Das Foto zeigt die Modelle, die von den Schülern gebaut wurden. In der Verwirklichung befindet sich gerade eine Rundbank. Modelle Modelle Chill-out-Möbel

Kurz vor Halloween gab es eine Kürbisschnitzaktion, mit anschließender Prämierung. Ein tolles Bild erwartete alle Sekundarschüler, als sie morgens in die dunkle Schule kamen und von beleuchteten Kürbissen in Empfang genommen wurden.

Kürbis Kürbis Kürbis beleuchtete Kürbisse

An der Grundschule lief zum zweiten Mal das Projekt "Schule trifft Stadt", an dem Drittklässler teilnehmen. Es geht darum, dass Schüler verschiedene kulturelle Orte in Pforzheim kennenlernen und somit etwas über die Stadtgeschichte erfahren. Wieder erhielten wir finanzielle Unterstützung durch die Jolanda-Rothfuß-Stiftung und bedanken uns bei Herrn Wagner für die Vermittlung. Das Streuobstwiesenprojekt ist mittlerweile fester Bestandteil.

Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr eine zweite FSJ-Kraft für die Sekundarstufe bekamen. Beide Damen unterstützen unsere Programme nachhaltig. Ein Schulalltag ohne sie ist fast nicht mehr vorstellbar.

Da es uns wichtig ist, unseren Schülern viel kulturelle Bildung und soziales Miteinander zu vermitteln, gab es zwei Autorenlesungen, waren Klassen im Stadttheater und nahmen Schüler an Lese-und Schreibwettbewerben teil. Die Teilnahme bei KUNST steht im März ins Haus - wir freuen uns schon darauf dabei zu sein, denn unsere Plastiziergruppe, bestehend aus Dritt-und Siebtklässlern, hatte riesigen Spaß, sich mit Klebestreifen mumienartig einzuhüllen, aufzuschneiden und dann Körper daraus zu formen. Unsere Großen besuchen demnächst "Das Schiff Esperanza" in der Theaterschachtel.
Puppen Klebepuppen

Aufruf

Stand, 09.10.2016

Wir suchen immer Ehrenamtliche, die Lesepaten, Hausaufgabenbegleiter oder Lernbegleiter werden oder ins Nachhilfenetz der Schule aufgenommen werden wollen. Auch Menschen, die mit unseren Nicht-Deutsch-sprechenden Schülern begleitende Lerneinheiten machen, sind gesucht. Kooperationsangebote jeder Art dürfen an uns herangetragen werden, ob für kurzfristige Projekte oder übers ganze Schuljahr. Auch weitere Spender oder Patenschaften für unsere Bläserklasse sind uns willkommen. Ach ja: Spender für Schulobst, das wir gern direkt von Ihren Bäumen ernten, um es dann direkt in die Schulcafeteria zu bringen, könnten wir auch gut gebrauchen. Was Sie auch immer anspricht - Setzen Sie sich einfach kurz mit uns über die Schulemail in Verbindung. Wir melden uns sicher!

Link

Stand, 17.10.2016

Das Land Baden-Württemberg informiert - Infos zur Gemeinschaftsschule