Jahresrückblick

2016/2017

Stand, August 2017

Ein mehr oder weniger versorgtes Schuljahr liegt hinter uns. Die Gemeinschaftsschule hat nach dem fulminanten Start Fuß gefasst und die Schüler sind mittlerweile gut angekommen. Erfreuliche Ergebnisse und Auszeichnungen zum Schuljahresende lassen das erkennen. Auch im kommenden Schuljahr werden wir in Klasse 5 zweizügig sein. Dank der neuen FSJ-Stelle an der Sekundarstufe konnten viele zusätzliche Aufgaben in der Entwicklung noch besser gemeistert werden. Vielen Dank Frau Faulstich!

Außer der Teilnahme an vielen Wettbewerben und öffentlichen Auftritten, von denen bereits berichtet wurde, folgt jetzt noch einen Rückblick auf jüngste Ereignisse an der VIB: Der kurzfristig anberaumte Sponsorenlauf war ein guter Erfolg, da wir rund 10.000 € für die DKMS erlaufen haben. Wäre der technische Defekt unserer Amokanlage nicht dazwischen gekommen, wären es sicher noch ein paar Euros mehr geworden. Dennoch sind wir stolz, wieder so erfolgreich für einen guten Zwecks unterwegs gewesen zu sein. Danke dem Orga-Team! Wenn auch mit viel Unruhe verbunden, war der Amokalarm eine Übung für alle.

Überhaupt hatten wir ein sehr durch Sport geprägtes Schuljahr, mit AGs und verschiedenen Sporttagen, einem Sporttag auf der Schöneck in Karlsruhe und Bundesjugendspielen, mit Wettkämpfen bei Fußballturnieren, Jugend trainiert für Olympia Turnen und Leichtathletik, einem Handballturnier für Viertklässler, wo so manches neue Talent entdeckt werden konnte. Somit muss es im kommenden Schuljahr unbedingt eine Handball-AG geben, geleitet durch unsere Lehramtsanwärterin, die sich damit sehr gut auskennt. Vielleicht wird dadurch Handball im Biet wieder Einzug halten. Hier bedanke ich mich bei unseren Kooperationspartnern, die Vieles möglich gemacht haben: Frau Schurr vom LV-Biet, Frau Andrejewski vom SV Huchenfeld, Frau Lupus vom SG Eutingen, Frau Eitel vom TV Huchenfeld.



Die Sommersoirée der Grundschule war in diesem Jahr geprägt durch eine besondere Auswahl an musikalischer Literatur: Der Chor sang Lieder aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“. Klassische Instrumentalstücke wurden von Flötenkindern und den Bläserklassenschülern dargebracht.

Dazu gab es einen Auftritt der Tanz-AG und ein Theaterstück unter der Leitung von Frau Herrlinger, unserer diesjährigen FSJ-Kraft, der an dieser Stelle gedankt sein soll. Besonderer Dank geht natürlich an Fr. Scholz, Fr. Eichhorn und Sascha Rieger, die in bewährter Manier für einen wunderschönen Abend gesorgt haben und die Eltern, die für Bewirtung und Deko verantwortlich waren.

bild_2

Unser alljährlicher Kulturabend an der Sekundarstufe war wieder gelungen, die Talentförderung an unserer Schule im musischen Bereich ist hier immer am deutlichsten spürbar. Viele KollegInnen waren am Programm beteiligt. Danke! Den Rahmen der Veranstaltung bildeten die vier Mädels der VIB-Vocs mit ihren Lieblingsliedern, die Moderation wurde wieder von Michael Schütt aus Klasse 6 übernommen. Klasse 8 bot erneut einen gesprochenen Klassiker aus der deutschen Literatur „Erlkönig“, sang ein Lied und präsentierte eine Schülerin mit ihrer Geschichte, die im PZ-Schreibwettbewerb den dritten Platz belegt hatte. Tanzeinlagen unter der Leitung von Michelle Kastori, auch mal in Kooperation mit den VIB-Vocs gab es zu sehen.

Liebe Michelle, leider bist du im kommenden Jahr nicht mehr da. Du wirst uns fehlen, zumal du auch als engagierte Schauspielerin bekannt bist und die Clown-Ballerina im diesjährigen Stück F.E.A.R. gegeben hast. Das Stück wurde wieder selbst entwickelt und ließ ein bisschen Gänsehaut aufkommen, sowohl inhaltlich als auch - vor allem - durch die unglaubliche schauspielerische Leistung aller mitwirkenden Schüler. Nun kooperieren wir schon das dritte Jahr mit dem Kulturhaus Osterfeld und hoffen, dass wir das noch lange tun werden. Dank an Fr. Neuhäuser, die in diesem Jahr wieder die Leitung hatte und die Firma PILEOTec, die uns finanziell unterstützte.

In der Pause waren die Bilder der letzten langen Nacht des Malens ausgestellt, auch tolle andere Werke aus den Kunstunterrichten und eine Ägyptenausstellung der 5.Klassen. Der Abend bot überdies die Möglichkeit, die dritte Zertifizierung des Berufswahlsiegels BORIS zu präsentieren, dem dann ein kurzer Rundgang zum Biotop und den gerade gestarteten ersten Zügen des grünen Klassenzimmers folgte. Leckeres aus der Schulküche rundeten den Abend ab.

bild_3

Dazwischen veranstaltete die SMV ein Bounceballballturnier. Eine tolle Woche war das. Die VIB-Vocs hatten dann noch Spaß als Unterhalter beim LV-Biet-Sporttag und beim Musikverein Neuhausen, die 9er waren auf der üblichen Studienfahrt in Berlin, die 10er in Hamburg und natürlich waren auch alle anderen nochmal ausgeflogen. Viele Klassenfeste mit tollen Aufführungen in der Grundschule trugen ihr Übriges dazu bei, dass das Schuljahr rauschend zu Ende ging. Der Abschlussgottesdienst in der Grundschule unter der Mitwirkung der kirchlichen Vertreter zeigte schön, dass alle Kinder etwas können und nicht nur die zählen, die auf den ersten Blick ganz tolle Noten haben. Danke Frau Billet.

Weiterhin bedanke ich mich - auch im Namen meines Kollegiums - bei allen bisher noch nicht genannten, die uns innerhalb des Schulbetriebs oder von außerhalb der Schule bei unserer Arbeit unterstützt haben: bei Referenten; bei unseren Lernbegleitern; bei Lesepaten; bei Schulbegleitern und Lehrbeauftragten für unsere AGs, insbesondere bei Frau Ehringer, die sich engagiert mit AG und Hausaufgabenbetreuung eingebracht hat und mit der ein erweitertes Konzept für das kommende Schuljahr ausgeklügelt wurde.

Ich bedanke mich beim Asylkreis Tiefenbronn für die gute Zusammenarbeit und bei Herrn Bürgermeister Spottek und Frau Hasenmayer für die gemeinsam gefundenen Anknüpfungspunkte in Bezug auf die Gemeinschaftsschule als zentraler Kern des Schulverbandes, die dadurch wieder besser ins Bewusstsein der Tiefenbronner Gemeindemitglieder rücken soll. Ich bedanke mich bei Firmenvertretern für Praktikantenplätze und Bewerbertage; bei unseren Bildungspartnern und bei Sponsoren für unsere Projekte im Fach NuT und WuI (hier besonderer Dank an die VR-Bank und GSL für Spendenbeträge); bei den Sponsoren und Spendern, die unsere Musik an der VIB unterstützen (ein stattlicher Geldbetrag kam von der Fa. Klammer und Zeh - herzlichen Dank dafür); bei der Polizei, der Feuerwehr und dem Bauhof. Mein Dank gilt nicht zuletzt dem Schulträger, der unsere kreativen Ideen unterstützt.

Mein wichtigster Dank geht an mein engagiertes Kollegium, das sich für die Weiterentwicklung beider Schularten einbringt und somit eine gute Arbeitsatmosphäre schafft. Leider mussten wir uns von Frau Ruf verabschieden, die uns altersbedingt verlässt. Sicherlich wird sie uns immer wieder gern „aushelfen“. Gerne würde ich auch hier die zahlreichen PraktikantInnen nennen, die in diesem Jahr bei uns waren und sogar über ihr vorgegebenes Praktikum geblieben sind. Sie waren uns keine Belastung, nur Bereicherung.

Helga Schuhmacher
Schulleiterin

PS: Wollen Sie sich bei uns einbringen? Dann melden Sie sich doch einfach. Wir finden einen Job für Sie!